outville-logo-mobile

Patagonia Worn Wear: Reparieren statt Wegschmeißen

Wir alle haben unsere Lieblingskleidung, die uns ans Herz gewachsen ist. Mit den Jahren gewinnt sie an Charakter und ist schließlich mehr als die Summe ihrer Fasern. Sie möglichst lange zu tragen, macht nicht nur uns Freude, sondern entlastet auch den Planeten. Das Patagonia Worn Wear Team hilft dabei.

Die Welt ein bisschen besser machen – mit Nadel und Faden. Das ist die Mission von Patagonia. Die Firma fordert dazu auf, der Wegwerfgesellschaft die lange Nase zu zeigen und Co2, Abfälle sowie Abwasser zu sparen, indem man alte und kaputte Outdoor-Kleidung repariert, statt sich etwas Neues zu kaufen.

Schon das zweite Jahr ist das Patagonia Worn Wear Team in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Großbritannien, Schweden, Dänemark, Italien und Frankreich unterwegs, um an knapp 40 Orten Outdoor-Fans dabei zu helfen, ihre Kleidung länger tragen zu können. Das Worn Wear Team repariert Kleidung kostenlos und zeigt, wie man kleinere Reparaturen selbst erledigen kann. Außerdem kann man die Geräte und Materialien des Teams nutzen, um selbst etwas zu reparieren. Alles was man mitbringen muss, ist kaputte Kleidung.

Das Engagement von Patagonia endet nicht bei der Worn Wear Tour: Die Firma betreibt außerdem das größte Textilreparaturzentrum in Nordamerika mit 40 000 Reparaturen im Jahr, schult ihre Mitarbeiter in den Läden, damit sie kleinere Reparaturen selbst ausführen können und stellt auf der Website 40 kostenlose Reparaturanleitungen für Patagonia Produkte zur Verfügung.

Alle Termine der Worn Wear Tour gibt es hier!

Einmal pro Woche Outdoor
Inspiration ins Postfach?

Newsletter abonnieren