outville-logo-mobile
Overview2

Sieben Produkte, die Skifahren mit den Öffentlichen entspannter machen

Hand aufs Herz: Nachhaltig und umweltfreundlich finden wir gut, aber sobald es ein bisschen unkomfortabel und aufwändiger wird, sind wir raus. Das gilt auch für die Anreise ins Skigebiet: Mit den Öffentlichen ist es häufig ein bisschen umständlicher und unflexibler. Outville stellt sieben Produkte vor, die euch die öffentliche Anreise versüßen.

Jetzt mal ehrlich: Bequem ist Wintersport mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nicht gerade: Man muss sich auf eine exakte Zeit festlegen, GANZ GENAU überlegen, was man alles einpackt, um nicht zusätzlich zur notwendigen Ausrüstung auch noch unnötigen Ballast von A, zuhause, nach B, Bahnhof, zu schleifen und im schlimmsten Fall ist der Zug Richtung Berge ziemlich vollgestopft. Auf der Plusseite steht zum einen natürlich ein gutes Gewissen, weil man böses CO2 einspart und sich – zumindest bei der Anreise – vorbildlichst umweltfreundlich verhält. Zum anderen ist es natürlich entspannter, sich angeregt mit dem Lieblings-Skibuddy austauschen zu können, statt sich auf den Verkehr konzentrieren zu müssen oder sich nach dem Ausflug direkt der Après-Halben zu widmen. Weil wir uns im Auto auch oft sagen hören: „Eigentlich hätten wir ja auch Zug fahren können!“, haben wir sieben Produkte zusammengestellt, die uns und euch die Anreise zum Skifahren oder Skitourengehen mit Öffentlichen versüßen sollen.

1.SNOW GEAR ROLLER UND BOOT HELMET BACKPACK VON EVOC

Mit dem Snow Gear Roller für 220 Euro und dem Boot Helmet Backpack für 95 Euro von Evoc aus der brandneuen, ab Herbst 2018 erhältlichen Multicolour Edition entscheidet ihr die Stylewertung im Zug schon mal für euch. Zu ihrem zehnjährigen Jubiläum hat sich die Münchner Taschen und Rucksackfirma für die Prints von den Skylines von München und Hong Kong inspirieren lassen – Orten, an denen die Evoc-Story ihren Anfang nahm. Aber die neuen Taschen bestechen nicht nur durch Optik, sondern auch durch Funktion: Der Snow Gear Roller ist aus sehr robustem, reißfestem und feuchtigkeitsabweisenden Gewebe und mit stabilen Skate-Rollen und gepolsterten Trennelementen ausgestattet, die die Ausrüstung im Inneren schützen. Für die Lawinennotfallausrüstung gibt es ein eigenes Fach. Mit dem Boot Helmet Backpack mit 60 Litern Fassungsvermögen lassen sich Boots, Helm, Goggle und andere Kleinteile praktisch schultern oder am Snow Gear Roller befestigen. Ein witziges Feature für alle, die es leid sind auf einem Fuß hüpfend nach dem Schuh zu angeln: Die sogenannte Transition Mat, eine kleine Matte, die trockene und saubere Socken beim Schuhwechsel garantiert. Zum Transport kann der Rucksack am Snow Gear Roller befestigt werden.


2. VACUUM STEEL STEIN VON STANLEY

Der Bierkrug für die stilvolle Après Ski Halbe auf der Heimfahrt mit dem Zug. „Mei, ehrlich Outville, aber ich kann doch mein Bier auch aus der Flasche trinken?“ Ja klar, kannste! Aber mit dem Vacuum Steel Stein vom US-amerikanischen Isolationsspezialisten Stanley bleibt das Bier länger kalt als in der Flasche und ihr vermeidet das Risiko von Scherben im Rucksack. Das Bier wird nicht lack, denn im geschlossenen Zustand lässt der Deckel des circa 45 Euro teuren Kruges keine Kohlensäure entweichen. Gegen das Reinheitsgebot wird dank des rostfreien und geschmacksneutralen Edelstahls im Inneren auch nicht verstoßen. Der Krug ist spülmaschinenfest und in den Farben schwarz und im Stanley typischen grün erhältlich. Prost auf die umweltfreundliche Abreise!


3. FOOD FLASK WITH SPOON VON GENTLEMEN’S HARDWARE

Wenn bei euch das Frühstück schon im Alltag aus Zeitmangel meistens ins Büro verlagert wird, dann solltet ihr euch für die öffentliche Anreise ins Skigebiet die 500 Milliliter fassende Steel Food Flask with Spoon von Gentlemen’s Hardware für circa 30 Euro anschaffen. Mit dem versteckten, faltbaren Löffel ist die Food Flask das richtige Gefäß fürs gesunde Müsli oder den Porridge to go, damit euch dann am Berg nicht gleich der Schmalz in den Oberschenkeln ausgeht!


4. BASELAYER VON ICEBREAKER

Ihr tut eurem Sitznachbarn einen Gefallen, wenn ihr euch für An- und Abreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in Merino werft, zum Beispiel in das Bodyfitzone Zone Long Sleeve Crewe für Herren oder Damen für 89,95 Euro von Icebreaker. Der aus Merinowollen in einer Stärke von 200 Gramm pro Quadratmetern gefertigte Stoff ist geruchsabweisend und atmungsaktiv. Strategisch platzierte Netzeinsätze regulieren die Körpertemperatur zusätzlich. Flachnähte verhindern Scheuern und sorgen in Kombination mit dem weichen Material für hohen Tragekomfort, auch bei viel Bewegung oder langem Tragen.


5. DIE BERGE, GEDICHTE VON DIETMAR JAEGLE

Der Gedichtband „Die Berge“ von Dietmar Jaegle für sechs Euro ist ein kleines, im Rucksack verkraftbares Stück Literatur, das die gefühlte Zeit der Zugfahrt verkürzen kann. Der Inhalt: an die 90 Gedichte von bekannten Autoren wie Rilke, Mörike, Eichendorff, Huchel oder Hesse bis zu unbekannten und internationalen Dichtern, von der Antike bis in die Neuzeit, eingeteilt in thematische Kapitel unterteilt von „Der Berg als Bild“ bis zu „Aus der Ferne“. Wer sich befähigt sieht Gedichte zu rezitieren, kann mit Joachim Ringelnatz sicherlich den ganzen Waggon erheitern:

Im Kursalon in Kützbühel
Da ist des Nachts der Sekt so kühl.
Ich muss die Gäste loben,
Die zur Musik dort oben
So vornehm tanzen und schweigen
Um ja nicht mehr zu zeigen
Als ihre hochmodernen Garderoben


6. GELDBEUTEL VON SPACE WALLET

Gewicht und Platz sparen ist Priorität eins beim Verreisen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Warum also nicht mit einem schmalen Geldbeutel anfangen – und zwar im wortwörtlichen Sinn? Was braucht man auch mehr als die EC-Karte, die Bahncard und (hoffentlich nicht) die Krankenversicherungskarte? Das passt alles in die Space Wallets, Minigeldbeutel zwischen 19,90 und 29,90 Euro von einem Start up aus Franken.


7. REISEHANDTUCH AUS BAMBUS VON PANDOO

Saugt garantiert jeden Schweiß auf: die kompakten und platzsparenden Bambusreisehandtücher von Pandoo. Bambus ist ein schnell nachwachsender Rohstoff, der im Anbau mit wenig Wasser und ohne Pestizide auskommt. Die Handtücher aus Bambus-Aktivkohlefasern sind dadurch umweltfreundlicher und nachhaltiger, aber auch saugfähiger als Handtücher aus herkömmlichen Mikrofasern und sie geben Flüssigkeit schnell wieder ab. Die hautfreundlichen, hypoallergenen, antibakteriellen und antimikrobiellen Handtücher gibt es in vier Größen zwischen 16,99 und 24,99 Euro. 

GEWINNE EINE MERINO OUTVILLE-BEANIE!

Abonniere den Newsletter bis zum 02.03.18 und nimm’ an der Verlosung teil. Schon Abonnent? Dann bist Du automatisch dabei.

Teilnahmebedingungen