outville-logo-mobile
Skuta Shelter

Skuta Mountain Shelter: Eine Schutzhütte von Harvard-Studenten

Wenn man Harvard-Studenten die Aufgabe gibt, eine Biwakschachtel für Kletterer in einer rauen, hochalpinen Umgebung zu entwerfen - und am Ende die Skuta Shelter in Slowenien entsteht, dann sind die Berge um eine außergewöhnliche Hütte reicher. Outville stellt den besonderen Schutzraum mit grandiosem Ausblick vor.

Das Skuta Mountain Shelter thront wie ein Adlernest auf 2.118 Metern zu Füßen des höchsten Gipfels der Steiner Alpen, dem 2.532 Meter hohen Skuta und bietet bis zu acht Bergsteigern Unterschlupf. Das slowenische Architekturbüro OFIS Arhitekti und die Londoner Firma AKT II haben in Kooperation mit Studenten der Harvard University Graduate School of Design, Freeapproved und PD Ljubljana Matica das Projekt entwickelt. Dabei standen die Architekten, Ingenieure und Designer vor großen Herausforderungen, die sich beim Entwurf und Bau von Schutzhütten in alpinen Hochlagen durch radikale Temperaturunterschiede, Wind, Schnee und Lawinen stellen. Sie entschieden sich für drei Module, die bereits fertig gebaut mit einem Helikopter des slowenischen Militärs zum Standort geflogen wurden und für die räumliche Gliederung der Schutzhütte sorgen. Eingang, Stauraum und ein Kochplatz befinden sich im ersten Modul. Modul zwei ist Schlaf- und Aufenthaltsraum und das dritte Modul ist mit Stockbetten ausgestattet. Glasfronten an beiden Enden bieten einen sensationellen Blick in die Karawanken, die Steiner Alpen und natürlich auf den Skuta. Die Module bestehen aus einer widerstandsfähigen, mit Fiberglas verstärkten Betonkonstruktion und sind innen spartanisch mit Holz verkleidet. Transport und Aufbau haben nur einen Tag gedauert.

Mehr Info unter: www.bit.ly/2ccKlub

Fotos: Janez Martincic / OFIS Architects; Anze Cokl / Freeapproved

Einmal pro Woche Outdoor
Inspiration ins Postfach?

Newsletter abonnieren